Claudia Freyer / Illustratorin & Schriftstellerin
HomeNeuigkeitenÜber michKinderbücherErwachsenenbücherFragen & AntwortenBlogFacebookKontaktImpressum
  Weihnachtscartoon Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Die vergangenen zwölf Monate waren politisch gesehen ausgesprochen turbulent, da fällt es einem als Illustratorin nicht leicht, sich auf ein Thema festzulegen. Welches ich für meinen diesjährigen Weihnachtscartoon gewählt habe, ist sicher nicht schwer zu erraten. Wäre es nicht schön, alle Dünschissdiktatoren und Präsidentenprahler dieser Welt per Knopfdruck in die Luft sprengen zu können, wenn sie es wieder zu bunt treiben? Wünschen ist bekanntlich erlaubt. Und vielleicht hat der Weihnachtsmann ja ein Einsehen ...


  Lamas Weihnachtsgeschichte

Für alle, die an den Feiertagen etwas Besinnlichkeit brauchen, habe ich dieses Jahr eine Kurzgeschichte geschrieben. Sie handelt von Lama und Hilla, die so ihre Probleme an und mit Weihnachten haben — und von einem großen Unbekannten. Wer jetzt neugierig geworden ist, kann hier sofort loslesen.


  Haare für Mimi und Friedas Plan jetzt als Hardcover!

Auf vielfachen Wunsch habe ich eine Sonderedition meiner Kinderbücher als Hardcover herausgebracht. Wer eines haben möchte, kann es zum Preis von je 12,95 Euro zzgl. Versand über das Kontaktformular bei mir bestellen.
Hier geht's zu den Kinderbüchern


  Weihnachtskarten-Gallerie

Als kleine Einstimmung in die Weihnachtszeit habe ich meine selbst gestalteten Weihnachtskarten der vergangenen fünfzehn Jahre zusammengetragen. Wer will, kann mir seinen Favoriten über das Kontaktformular mitteilen.
Hier geht's zur Gallerie


  Impressionen von meinen Lesungen

Auf meinen Buchseiten findet ihr seit heute bei den entsprechenden Büchern einen Link Lesungen. Einfach anklicken, dann erhaltet ihr aktuelle Informationen, Fotos oder auch mal einen Film zu von mir veranstalteten Lesungen.


 






Lesungstermine für LEVliest! vom 22. bis 29. April 2017 stehen fest!

Montag, 24. April, 20 Uhr:
Schockwelle – Fantastische Kurzgeschichten,
Kolonie-Museum, Nobelstr. 78/82, Leverkusen. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen, deshab anmelden unter: 0214 3117125. Der Eintritt beträgt 5 Euro und geht als Spende an das Kolonie-Museum.

Mittwoch, 26. April, 20 Uhr:
Der Schrein – Eine etwas andere Liebesgeschichte,
Stadtteilbücherei Schlebusch, Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Morsbroicher Str. 77, Leverkusen. Der Eintritt beträgt 5 Eur
o.


Samstag, 29. April, 20 Uhr:
Von Engeln und Schlangen – Science-Thriller,
Keller des Hauses Henry-T.-von-Böttinger-Str. 16, Leverkusen. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen, deshab anmelden unter: 0214 3117125. Der Eintritt beträgt 5 Euro.


  Der Schrein beim Indielesefestival von Amanzon!

Der Februar steht bei Amazon ganz im Zeichen der Indie-Autoren. Jede Woche werden neue E-Books von Self-Publishern für nur 70 Prozent des regulären Preises angeboten. Der Schrein ist vom 15.2.2017, 12 Uhr, bis 22.2.2017, 12 Uhr, mit dabei. Wer also Lust hat, ein paar unbekannte Autoren kennenzulernen, der kann ja mal vorbeischauen. Hier geht's zum Festival!


  Artikel in den Leverkusener Nachrichten erschienen!

Für alle, die es interessiert: Es ist ein Artikel über mich und meine Bücher in den Leverkusener Nachrichten erschienen. Sehr schön geschrieben von Bert-Christoph Gerhards.
Hier geht's zum Artikel.


  Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Was passiert, wenn der Weihnachtsmann vom Pokemon-Go-Fieber erfasst wird, zeigt mein kleiner Weihnachtscartoon.











  Mein Blog geht online!

Ja, auch mich hat das Blogfieber ergriffen. Seit September jage ich meine Gedanken durch die Tastatur und auf den Bildschirm. Wer mir dabei folgen und Kommentare abgeben möchte, sei herzlich dazu eingeladen. Einfach in der Sidebar den Button »Blog« anklicken.


  Die Taschenbücher sind da!

Endlich ist es soweit! Meine Bücher stehen jetzt bei Amazon auch als Taschenbücher zum Verkauf. Einfach in der Sidebar »Kinderbücher« oder »Erwachsenenbücher« auswählen, sich dort bis zum gesuchten Buch durchklicken und dann den angegebenen Link benutzen.



  Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Tja, so kann es gehen, wenn der Weihnachtsmann vor lauter googlen, whatsappen, twittern, posten und surfen die Zeit vergisst. Wer dann wohl die ganzen Päckchen austrägt?

In diesem Sinne:
Aufhören.
Jetzt.

Baum schmücken.

Und dann:

Ende Gelände.